Aufruf zur 2. Demo bei ENTEGA - Keine WEAs im Überwald

Lautstark werden die BI Gegenwind Siedelsbrunn und Gegenwind Ulfenbachtal am Donnerstag, den 23. Juni bei der ENTEGA AG in Darmstadt ihren Unmut über die auf dem Stillfüssel geplanten Windkraftanlagen zum Ausdruck bringen. Zuvor demonstrieren die BIs vor dem Landratsamt in Heppenheim.

Die Realisierung des geplanten Projektes mit 6 Windkraft-Industrieanlagen würde eine massive Naturzerstörung auf dem Höhenrücken "Toter Mann" und "Stillfüssel" mit sich führen. Seltene, bei uns noch heimische Tierarten wie der Schwarzstorch, der Rotmilan, der Wespenbussard oder Fledermäuse wären stark bedroht. Ferner ginge von den geplanten Anlagen ein erhöhtes Risiko für unser Trinkwasser aus. Mit Lärm- und Lichtverschmutzung, Infraschall sowie Schattenwurf und optischer Bedrängung würden die direkten Nachbarn in Schönmattenwag, Straßburg, Seckenrain und Siedelsbrunn schwer beeinträchtigt und geschädigt werden.

Dass Windkraftanlagen in unseren windschwachen Gebieten gesamtwirtschaftlich und ökologisch keinen Sinn ergeben, ist eine Erkenntnis, die immer deutlicher zum Vorschein tritt. Es geht bei dem Projekt "Stillfüssel" wie auch bei anderen in unserer Region vornehmlich um das rücksichtslose Abschöpfen von immensen Subventionen (EEG Umlage), die wir als Steuerzahler und Stromkonsumenten Tag für Tag zahlen, im Moment ca. 24 Mrd. EURO pro Jahr, Tendenz stark steigend.

Wir fordern die Bürger des Überwaldes auf,
der ENTEGA AG und ihren Windkraftplänen

die „Rote Karte“ zu zeigen.

Unterstützt das Vorhaben, steht auf und kommt mit!

Wenn bei uns das erste Windrad steht, dann ist es zu spät und es werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit viele, viele folgen.

Top of Schimmeldewog: das Stillfüssel

Das Stillfüssel an einem Juniabend 2016.

Genau hier soll eine 6 Meter breite Schotterpiste für 70-Tonner enstehen, auf der Windkraftanlagen antransportiert werden und später dann auch die Tanklaster für die Ölwechsel rollen sollen. 

Wehret den Anfängen!

Protestwanderung "Stillfüssel" am 29. Mai

Am 29. Mai geht es gemeinsam zu Fuß vom Zollstock nach Schönbrunn. Dabei können die Protestwanderer nicht nur die Schönheit und Besonderheit des Stillfüssels mit seinem herrlichen Mischwald erfahren, sondern sich auch vor Ort ein Bild über das Ausmaß der geplanten Eingriffe und Zerstörungen machen. Gemeinsam gegen Horizontbeschränkung. Als Gast hat sich unser ehemaliger Landrat Herr Wilkes angekündigt.
 

UPDATE 27.5.

PKW dürfen auf den öffentlichen Parkplätzen der Systelios Klinik oder des Friedhofs in Siedelbrunn abgestellt werden. Ein Shuttelservice von den genannten Parkplätzen zum Zollstock wird ab zirka 10.30 Uhr eingerichtet und kann kostenfrei genutzt werden.

Wir wandern um 10:00 Uhr ab Ober-Schönmattenwag zum Zollstock. Treffpunkt Kreuzung "Hintergasse / Siedelbrunner Weg". Die schöne Strecke von dort zum Zollstock beträgt 2,7km bei 250 Höhenmeter. Parkgelegenheiten sind in der Hintergasse nach der Ulfenbach-Brücke (Heimsbrücke) auf der rechten Seite vorhanden. 

 

TERMIN
29. Mai 2016
11:00 Uhr
Zollstock

 

1200 Unterschriften gegen Windräder im Überwald - demonstrative Übergabe in Darmstadt am 23. Mai 2016

 

Die Bürgerinitiativen Ulfenbachtal und Siedelsbrunn haben über 1.200 Unterschriften gegen die geplante Errichtung von sechs Windkraftanlagen auf dem "Stillfüssel" bei Bürgern und Touristen im Überwald gesammelt. Die Unterschriftenlisten werden von den Bürgerinitiativen am Montag, 23. Mai in Darmstadt an das für die Genehmigung verantwortliche Regierungspräsidium und anschließend in Kopie an den Antragsteller, die ENTEGA Regenerativ GmbH, übergeben.

Die Bürgerinitiativen bitten um zahlreiche Teilnahme. Für den kostenlosen Bustransfer nach Darmstadt und zurück ist gesorgt.

TERMIN
23. Mai 2015
Darmstadt
14 Uhr Übergabe der Unterschriften an das Regierungspräsidium
15 Uhr Übergabe der Unterschriften an die ENTEGA

Abfahrt Bus Schönmattenwag
12:15 Uhr bei Busverkehr Egner GmbH, Kirchgasse 2

Abfahrt Bus Siedelsbrunn
12:30 Uhr am Parkplatz unterhalb der Kirche

Bitte anmelden!

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder Telefon: 06207 605632

 

 

Erörterungstermin Genehmigungsverfahren "Stillfüssel"

Das Genehmigungsverfahren für die von der ENTEGA Regenerativ GmbH beantragten sechs Windkraftanlagen auf dem Stillfüssel geht in die heiße Phase. Am Dienstag um 10 Uhr beginnt in der Rudi-Wünzer-Halle die Erörterung der weit über 1000 eingereichten Einwendungen. Hierzu lädt das Regierungspräsidium Darmstadt. Die Themen sind vielfältig, von Naturschutz bis Eigentumsschutz. Die Bürgerinitiativen "Gegenwind Ulfenbachtal" und "Gegenwind Siedelsbrunn" hoffen auf eine rege Teilnahme von Bürgerinnen und Bürgern, insbesondere von denen, die  Einwendungen beim Regierungspräsidium Darmstadt eingereicht haben.

 

TERMIN:
Dienstag, 24.5.2016
10 Uhr
Rudi-Wünzer-Halle, Wald-Michelbach

LINK:
Pressemitteilung RP Darmstadt vom 18.6.